Warum kaufen, wenn man auch ausleihen oder mieten kann? Alternativen zum Kauf erleben in der Sharing Economy Aufwind. Es gibt kaum etwas, das künftig nicht geteilt wird: Autos, Kleidung, Sofas, Wohnungen, Werkzeuge, Büros und sogar Fähigkeiten und Zeit. Collaborative Consumption steht für eigentumslosen Konsum und schreibt die Gesetze der verschiedensten Branchen um. Im Internetzeitalter erlebt die uralte Praxis des Teilens eine nie gekannte Dimension: Technologie bringt Menschen und Güter auf völlig neue Weise zusammen.

Die vielen erfolgreichen Beispiele, wie Teilen, Tauschen, Leihen durch Technologie neu erfunden werden, zeigen, dass die Sharing Economy kein Nischentrend ist. Peer-to-peer Konsum ist eine sozioökonomische Umwälzung, die die Art und Weise der Befriedigung von Konsumbedürfnissen neu definiert.

Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, wie Sie Ihre Organisation erfolgreich auf die Sharing Economy ausrichten, dann kontaktieren Sie uns!

Gerne referieren wir zu diesem Thema auf Ihrer Veranstaltung. In Vorträgen und Keynotes geben wir Antworten auf Ihre Zukunftsfragen sowie Impulse für Ihre Organisationsentwicklung. Weitere Informationen sowie Inspirationen für mögliche Vortragsthemen finden Sie hier.

Weitere Informationen

+++ NEU +++ f/21 Zukunftsperspektiven: Gameful City. Die Stadt als Spielraum jetzt kostenlos herunterladen +++ NEU +++

f/21 Quarterly liefert Ihnen 4-mal jährlich frisches Zukunftswissen direkt in Ihr Postfach.
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos!